Erinnerungen sammeln

„Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

Sammeln Sie Spuren, die Ihr Kind fassbar werden lassen.

Ideen für spätere Schätze:

  • Hand- und Fussabdrücke machen (lassen), mit normaler Farbe oder als 3D in Salzteig
    (Salzteigrezept: 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Salz, 1/2 Tasse (evt. sogar weniger) Wasser)
  • Fotos machen (selber Aufnahmen machen, das Kind mit und ohne Kleidung fotografieren, Herzensbilder anfragen (ab SSW 24), Details aufnehmen, Familienbilder erstellen, verschiedene Perspektiven festhalten)
  • Filmaufnahmen machen        
  • das Kind skizzieren, abzeichnen
  • ein Tagebuch führen
  • Lieder singen
  • Verse / Gedichte vortragen
  • eine Seite in einem Gedenkbuch gestalten
  • einen Erinnerungsstein für das Kind bemalen
  • eine Erinnerungsbox gestalten
  • eine Ecke Stoff vom Kleidungsstück / von der Decke an einer versteckten Stelle abschneiden
  • eine Haarsträhne abschneiden
  • versuchen, alles was mit dem Kind mit geht, als Doppel zu haben, damit da noch etwas zur Erinnerung bleibt.
  • eine Geburts- und Todesanzeige erstellen (ev. mit Hilfe von herzensbilder.ch) und versenden